23. Bamberger Kunst- und Antiquitätenwochen 2018

Die 23. Bamberger Kunst- und Antiquitätenwochen finden vom 23. Juli – 23. August 2018 im Weltkulturerbe Bamberg statt.

Maria mit Kind, Umkreis Hans Klocker Südtirol, wahrscheinlich Brixen, um 1480 Lindenholz, vollrund geschnitzt, Höhe: 75 cm
Fiona con Colberg, Pendeluhr, Monaco Lifestyle Magazine
CH. E. Franke Signierte, reich vergoldete Pendule Francois Vion, Paris um 1770 /1780 H: 28 cm, B: 22 cm, T: 11 cm

„Die Qualität von Antiquitäten erwächst aus der Hand der Künstler, die sie  geschaffen haben, und aus der Vermittlung des Geistes der Zeit, in der sie entstanden sind. Darüber hinaus ist es oft spannend und aufschlussreich, ihre Provenienz zu erfahren, noch spannender, diese zu erforschen. Dazu können die erfahrenen Bamberger Kunsthändler ihre Expertise anbieten.“ © Fiona von Colberg

In der mittelalterlichen Domstadt Bamberg haben sich Kunst- und Antiquitätenhändler zusammengeschlossen und veranstalten gemeinsam die Bamberger Kunst- und Antiquitätenwochen. Schirmherr ist der Oberbürgermeister der Stadt Bamberg Andreas Starke. Diese Kulturveranstaltung im Freistaat Bayern findet auf allerhöchstem Niveau statt. Sie zieht als Magnet sowohl das nationale als auch das internationale Publikum an.

 

Kunstobjekte von internationalem Rang:

Im Umkreis von circa 500 Metern liegt unterhalb des Domberges das so genannte Antiquitätenviertel. In der persönlichen Atmosphäre ihrer Galerien, im historischen Barockzentrum, bieten die Kunst- und Antiquitätenhändler wertbeständige Kunst an.
Alle Schauräume befinden sich in denkmalgeschützten Häusern. Auf insgesamt 4.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche findet die alljährliche Leistungsschau der Kunst- und Antiquitätenhändler statt.

Es wird ein breites Spektrum an nationaler Kunst und internationalem Kunsthandwerk aus 7 Jahrhunderten geboten. Auf den Bamberger Kunst- und Antiquitätenhandel ist man in Deutschland aufmerksam geworden. Es stellt sich die Frage warum? Warum existiert gerade in Bamberg eine Vielzahl an Kunst- und Antiquitätengeschäften? Die Frage ist einfach zu beantworten: Die Händler ziehen an einem Strang und arbeiten miteinander und nicht gegeneinander.

Bei ausgefallenen Kundenwünschen ist man in Bamberg bemüht den Sammlerwunsch zu erfüllen. Die Händler empfehlen sich untereinander weiter, so dass der Kunde vor Ort fündig wird und zufrieden ist.

Daraus folgt: Einmal Bamberg – immer Bamberg!

www.bamberger-antiquitaeten.de

Die Philosophie der gemeinsamen Zusammenarbeit bestärkt den Kunst- und Antiquitätenhandel. Bamberg ist aufgrund seines unverwechselbaren Flairs und seines hochwertigen Angebotes prädestiniert das Eldorado des deutschen Kunst- und Antiquitätenhandels zu sein und hat zwischen den großen Antiquitätenmessen in Maastricht, London, Wien, Salzburg, München und Köln, wo natürlich auch Bamberger Händler vertreten sind und ausstellen, eine Nische und damit seinen Platz im internationalen Kunsthandel gefunden.
Zu ihrem undenfreundlichen Service gehören auch kostenlose Schätzungen mitgebrachter Kunstwerke und fachkundige Beratung bei Restaurierungsfragen.